Kategorie Sicherheit

Sicherheit

Wann darf ein Heimwerker im Elektro-Bereich Arbeiten? (Schweiz)

Im selbst bewohnten Wohnraum, dürfen Schalter, Steckdosen, sowie Lampen angeschlossen und deren Leitungen verlegt werden, wenn der Sicherungskasten mit 30mA Fehlerstrom-Schutzschalter (FI) ausgerüstet ist. Dabei müssen die Vorschriften des SEV eingehalten werden und die Installation muss anschließend vom Elektriker kontrolliert und abgenommen werden. Wenn kein Fehlerstrom-Schutzschalter eingebaut ist und nur normale Sicherungen vorhanden sind, dürfen vom Laien nur Beleuchtungskörper und dazugehörige Schalter montiert werden, mehr nicht. Jedoch muss in diesem Fall keine Abnahme vom Elektriker durchgeführt werden.

– Das Auswechseln von kaputten Schalter oder Steckdosen ist grundsätzlich erlaubt.

– Bei Spannungen über 230V sind nur Fachkundige Personen zugelassen.

(Laut SEV dem Schweizerischen Elektrotechnischen Verein)

 

wechselspannung messen 006     Arbeiten an elektrischen Anlagen

DSC00001     IP – Schutzart elektrischer Betriebsmittel

 

Alle Angaben ohne Gewähr. Wer ohne spezielle Ausbildung an Starkstrom arbeitet, begibt sich in Lebensgefahr!

Elektromaterial für Handwerker und Profis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.