Rohrstütze


Die Rohrstütze wird beim sogenannten “Einlegen” verwendet. Einlegen nennt man den Vorgang, bei dem eine Decke bevor sie Betoniert wird, mit Elektrorohren versehen wird.

Es werden Rohre und andere Materialien auf die Schalung  genagelt bzw. an die Eisenarmierung angebunden. Danach kommt die zweite und letzte Eisenarmierung und danach wird betoniert.

Die Rohrstütze hat nun die Aufgabe, Rohre aus der Schalung nach oben aufstehen zu lassen.

Aufstehende Rohre werden dann zum Beispiel in die danach aufgebaute Backsteinwand eingespitzt und sind am Schluss Schalter, Steckdosen oder sonstige elektrische Anschlüsse. Die Rohrstütze wird mit Nägel auf die Schalungsbretter genagelt.

 

Rohrstütze 1

Rohrstütze 2

Decke einlegen 1

Fast alle Rohre die hier aufstehen, werden mittels einer Rohrstütze aufgestellt. Die meisten sind am Schluss nicht mehr sichtbar, da sie einbetoniert werden. Bei dieser Baustelle fehlt nur noch der Beton.

 

Rohrstütze einbetoniert

Nach dem Betonieren sieht es dann so aus, die Rohre stehen genau in der Wand auf (rot gekennzeichnet). Genau so sollte es sein.

Alle Angaben ohne Gewähr. Wer ohne spezielle Ausbildung an Starkstrom arbeitet, begibt sich in Lebensgefahr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.