Elektroinstallationen im Rohbau

Elektroinstallationen im Rohbau


Was macht der Elektriker beim Rohbau? Wird ein Haus neu gebaut haben die Handwerker viel zu tun. Auch der Elektriker hat alle Hände voll zu tun. Gerade beim Elektriker ist nach Abschluss der Arbeit nicht mehr viel davon zu sehen. Rohre und Leitungen sind in der Decke, im Boden oder in den Wänden.

Um ein bisschen besser zu verstehen was denn da so gemacht wird, wurde diese Seite erstellt. Mit ein paar Zeichnungen wird schritt für schritt der Bauablauf grob erklärt.

Dabei kann es natürlich auch zu baulichen Abweichungen im Vergleich zu andern Objekten kommen, nicht jedes Haus wird auf die selbe Art und Weise gebaut.

Los gehts: Nachdem die Baugrube ausgehoben wurde und die Armierungseisen für das Fundament gelegt sind, wird die erste Installation vom Elektriker ausgeführt, die Fundamenterdung.

 

Rohbau Keller Elektroinstallationen

Dabei wird Bandstahl unter den zukünftigen Hausmauern um das Gebäude herum verlegt. Die Fundamenterdung wird mit einem Kupferseil verbunden und in den Technikraum mittels einer Erdfahne verlegt. Die Erdfahne wird nur bei Betonwänden oder Betondecken verwendet, sie dient einfach nur als Anschluss von der Fundamenterdung an die Elektroinstallation im Haus. Die Erdfahne wird an das Schalungsbrett angenagelt, nachdem Betoniert ist, ist nur noch ein Runder metallischer Punkt in der Wand zu sehen. Angeschlossen wird mittels einer Gewindeschraube, die in das Gewinde der Erdfahne hineingeschraubt wird. Man kann natürlich auch einfach den Bandstahl vom Betonboden heraus aufstehen lassen und dieses Stück als Anschluss verwenden.

 

Schalung Kellerdecke Elektroinstallationen

CIMG1364

Sind die Kellerwände (aus Beton) hochgezogen, wird eine Schalung aus Holz für die zu betonierende Kellerdecke erstellt. Man kann sich diese Schalung auch als Schwimmbecken aus Holzbrettern vorstellen, dass dann mit Beton gefüllt wird.

 

 

Verrohrung Kellerdecke Elektroinstallationen

CIMG1452

Doch bevor der Beton eingefüllt wird, müssen zuerst die Elektroinstallationen auf die Schalung verlegt werden. Dabei handelt es sich um Installationen für die Kellerdecke, sowie Installationen für den Erdgeschossboden. Die Lichtinstallation im Keller (Lampen, Schalter, Verteildose) und die Hauptverteilungsdose werden auf die Schalung genagelt und mit Rohrleitungen verbunden. Leitungen für den Erdgeschossboden werden am richtigen Ort über die Schalung heraus aufgestellt (Küchengeräte und Lichtinstallation).

Leitungen die noch weiter nach oben müssen werden gesammelt und bei einer vorgegebenen Steigzone aufgestellt und gekennzeichnet. All diese Installationen müssen so ausgeführt sein, dass kein Beton in diese hinein fliessen kann. Ebenfalls müssen sämtliche Anschlüsse und Dosen genagelt und nicht geschraubt werden, da sonst das Ausschalen ohne Beschädigung der Schalungsbretter nicht mehr möglich ist.

 

Betoniert Keller Elektroinstallationen

 

Nach dem Betonieren muss der Beton hart werden, danach kann die Baufirma ausschalen. In dieser Bauphase kann der Elektroinstallateur die aufgenagelten Lampenanschlüsse, Schalteranschlüsse und Dosen von den Nägeln befreien, reinigen und herausstehende Rohrenden kürzen.

 

CIMG1461

Auf der Decke kann man nun begutachten, ob die Aufstehenden Rohre am korrekten Ort sind. Hier ist schön zu sehen, dass die genau in einer Wand verlaufen (Rote Markierung), wie es sein sollte.

 

Keller Lichtinstallation Elektroinstallationen

Kabel und Drähte können eingezogen werden und dann kann auch schon die Lichtinstallation montiert werden, die zunächst über das Bauprovisorium der Baufirma gespeist wird. Schalter, Steckdosen und Leuchten sind Aufputz montiert, solange es sich um Kellerräume handelt.

 

Schalung Erdgeschoss Elektroinstallationen

Nachdem nun die Wände hochgemauert wurden, wird auch hier wieder Betoniert, ebenfalls mit den Elektroinstallationen. Diesmal in der Decke des Erdgeschosses und im Boden des Dachgeschosses.

 

Haus Rohbau Elektroinstallationen

Wände und Dach im Dachgeschoss sind vorhanden und somit ist auch der Rohbau abgeschlossen.

Weiter geht es mit den Elektroinstallationen beim Innenausbau

Alle Angaben ohne Gewähr. Wer ohne spezielle Ausbildung an Starkstrom arbeitet, begibt sich in Lebensgefahr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.