Ventilator einbauen und anschliessen


Möchte man z.B. ein Fensterloses Badezimmer vor Schimmel bewahren, empfiehlt es sich einen Lüfter einzubauen. In der Regel reicht hier ein Lüftungsrohr mit 100mm Durchmesser und den passenden Lüfter.

Ventilatoren dieser Grösse haben ein Fördervolumen von ca. 80-100m3 (Kubikmeter) bei einer Drehzahl von etwa 2000-2500 U/min. In den meisten Fällen ist es wichtig ein möglichst geräuscharmes Gerät zu kaufen um sich selbst und andere nicht zu stören.

Bei der Rohrverlegung sollte man es vermeiden, das Rohr senkrecht nach oben zu legen.

In diesem Fall ist es möglich das sich im Winter, durch den Kamineffekt, Kondenswasser im Rohr bildet und nach unten Tropft. Eine Waagrechte Verlegung wäre besser.

 

Ausstattungsvarianten

Als häufigste Option beim Kauf eines Ventilators ist der integrierte Nachlaufschalter. Wird der Ventilator eingeschaltet (meistens über den Lichtschalter) schaltet der Ventilator ein. Nach dem Ausschalten läuft nun der Lüfter ein paar Minuten (ist meisten einstellbar) weiter. Diese Option macht sinn, ist aber nervig wenn man für längere Zeit im Badezimmer ist und keine Möglichkeit hat ihn auszuschalten.

Einige Modelle haben sogar die Möglichkeit die Einschaltung zu verzögern (Einschaltverzögerung). Ist man also nur kurz im Badezimmer, schaltet der Ventilator erst gar nicht ein. Diese Zeit ist ebenfalls einstellbar.

Die elektrische Verschlussklappe öffnet den Ventilator erst, wenn dieser in Betrieb ist. Sobalt er ausgeschaltet wird, schliesst er wieder. Eine sehr Sinnvolle Option.

 

Der elektrische Anschluss

Der elektrische Anschluss muss je nach Model und Wunsch realisiert werden. Für den Anschluss benötigt man auf jeden Fall einen Schutzleiter, einen Neutralleiter und einen geschalteten Aussenleiter. Ventilatoren mit Nachlauf brauchen einen separaten Aussenleiter. Hat man keine Nachlauffunktion im Lüfter eingebaut, ist es möglich diese im Schalter einzubauen.

Man kann den Lüfter mit dem bestehenden Lichtschalter des Badezimmers ein- und ausschalten oder beides mit einem separaten Schalter schalten. Hier ist es Sinnvoll den Schalter so zu wählen, dass die Schalterstellung zu sehen ist. Also ob der Schalter des Lüfter auf EIN oder AUS ist. Dies ist z.B. mit einem Drehschalter oder einem Leuchtschalter möglich.

Alle Angaben ohne Gewähr. Wer ohne spezielle Ausbildung an Starkstrom arbeitet, begibt sich in Lebensgefahr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.