Steckdose an Wechselschaltung anschliessen

Steckdose an Wechselschaltung anschliessen (Lichtschalter Steckdosen Kombination)

Möchte man bei einer Wechselschaltung zusätzlich eine Steckdose anschliessen, ist es nötig, weitere Drähte einzuziehen.

Dabei spielt es eine Rolle, an welchem der zwei Schalter eine Steckdose hinzugefügt werden soll, da die Schalter nicht die selben Drähte angeschlossen haben.

Bei einem der zwei Schalter ist es nötig nur zwei Drähte nachzuziehen, beim anderen sind es drei.

Welche Drähte das sind und wie das genau funktioniert, wird anschliessend erklärt.

Um das ganze ein bisschen besser zu verstehen, ist es von Vorteil, bereits Kenntnisse über die Funktion der Wechselschaltung zu haben.

 

Elektroschaltplan Wechselschaltung mit Steckdose

 

schema 3 allpoliger lageplanschema 3 mit steckdose 2
mehr Informationen zu Elektroschaltplänen

Oben links auf der Zeichnung ist die normale Wechselschaltung zu sehen. Es sind zwei Schalter, die mit den zwei korrespondierenden Drähten verbunden sind, diese ermöglichen das Licht bei jedem der zwei Schalter unabhängig von der Schalterposition ein und auszuschalten. Damit das ganze Strom hat, hat der erste Schalter eine Phase und der zweite Schalter hat mit dem Lampendraht eine Verbindung zur Lampe.
Will man nun beim ersten Schalter mit der Phase eine Steckdose hinzufügen (Zeichnung rechts), braucht man lediglich den Schutzleiter und den Neutralleiter nachzuziehen. Da die Phase am Schalter schon vorhanden ist, braucht man nur noch eine Brücke zum Phasenanschluss (L) der Steckdose zu machen.

1. Lampe 2. Wechselschaltung (mit Steckdose) 3. Abgangsklemmen Unterverteilung 4. Abzweigstelle 5. Rohrleitung

schema 3 allpoliger lageplanschema 3 mit steckdose
mehr Informationen zu Elektroschaltplänen

Links auf der Zeichnung ist wieder die normale Wechselschaltung ohne Steckdosen zu sehen. Um nun beim zweiten Schalter eine Steckdose anschliessen zu können (rechts dargestellt), braucht es zu dem Schutzleiter und Neutralleiter noch zusätzlich eine Phase, da dieser Schalter nur den Strom über die korrespondierenden Drähte bekommt um das Licht zu schalten. Möchte man die Steckdose mit dem Licht zusammen Schalten, muss man nur eine Brücke vom geschalteten Lampendraht des Schalters zum Phasenanschluss (L) der Steckdose machen und es ist nicht nötig eine Phase zu ziehen. So hätte die Steckdose nur Strom, wenn das Licht eingeschaltet ist.

1. Lampe 2. Wechselschaltung (mit Steckdose) 3. Abgangsklemmen Unterverteilung 4. Abzweigstelle 5. Rohrleitung

Anschluss und Verdrahtung einer Lichtschalter-Steckdosen Kombination

Als Verdrahtungsbeispiel nehmen wir die aufwendigere Variante (drei zusätzliche Drähte). Als Beispiel nehmen wir die Schalter-Steckdosen Kombination aus dem Hause Feller. Sehr praktisch und kostensparend ist dieses Model, da es in eine einzelne Unterputzdose passt. Also am selben Ort wo nur ein Schalter ist, kann man zusätzlich durch diese Variante auch eine Steckdose haben.

Steckdose Wechselschaltung 002

Zu sehen ist nun die Schalter-Steckdosen Kombination ohne Abdeckung.

Steckdose Wechselschaltung 001

Dreht man sie um, ist ein Verbindungsdraht vom Wechselschalter, zum Phasenanschluss der Steckdose zu sehen.

Steckdose Wechselschaltung 003

Steckdose Wechselschaltung 004

Steckdose Wechselschaltung 005

Diese Verbindung muss nun entfernt werden, da durch die Phase das Licht dauernd brennen würde.

Steckdose Wechselschaltung 006

Sind alle Drähte eingezogen, haben wir Schutzleiter, Neutralleiter, Phase, zwei korrespondierende, und einen Lampendraht. Diese müssen nun abisoliert werden, damit sie in die Klemmen der Schalter-Steckdosen Kombination geklemmt werden können. Wieviel abisoliert werden muss, ist in der Gebrauchsanweisung vermerkt. Ansonsten gilt, so lange abisolieren, das sie bis zum Anschlag in die Klemme gesteckt werden kann, ohne dass Kupfer aus der Klemme hinaus schaut.

Steckdose Wechselschaltung 007

Die Korrespondierenden und der Lampendraht normal an die Wechselschaltung anschliessen und Schutzleiter, Neutralleiter und Phase an die Anschlüsse der Steckdose klemmen. Die Anschlüsse der Steckdose sind mit L (Phase), N (Neutralleiter) und PE (Schutzleiter) gekennzeichnet,

Steckdose Wechselschaltung 008

Und somit ist die Schalter Steckdosen Kombination korrekt verdrahtet und kann nun eingebaut werden. Beim Einbau sollte dringend darauf geachtet werden, dass keine Drähte beschädigt werden.

Alle Angaben ohne Gewähr. Wer ohne spezielle Ausbildung an Starkstrom arbeitet, begibt sich in Lebensgefahr!

Elektromaterial für Handwerker und Profis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.